Donnerstag, 29. April 2010

Namensgebung

Viele von Euch kennen die Sportart unter dem Namen TAIJI BAILONG BALL (abgekürzt TBB)!In der Entwicklungsgeschichte von TBB hat es schon zahlreiche Namen gegeben, die von Prof. Bai Rong, dem Erfinder präferiert worden sind. Darunter sind Yuleqiu (übersetzt: Ballspiel für das Vergnügen, 1992), Taijirouliqiu (Ballspiel mit Taiji-Charakter und elastischer Kraft, 1996) und Taijibailongqiu (Ballspiel des weißen Drachens mit Taiji-Charakter, 2003). Qiu bedeutet übrigens übersetzt Ball.

Mit der Globalisierung und Marktorientierung sind dann weitere Bezeichnungen hinzugekommen wie Rhythmball, Flowball, Mediball, Taichi-Tennis, Taiball, usw..

Es macht eigentlich keinen Unterschied, wie man eine Sportart bezeichnet, zumal es sowieso länderspezifische Gegebenheiten gibt. Z.B.: Zu heißt Fuß auf Chinesisch; und Zuqiu dementsprechend Fußball. In China würde niemand auf die Idee kommen Zuqiu, Fußqiu zu nennen und in Deutschland Zuball. Dennoch bin ich der Auffassung, dass die Wahl des Namens, der mit Inhalt gefüllt werden sollte, den Eltern (in unserem Falle dem Erfinder) gebürt!

Mag es marketingmässig und sprachlich bessere Varianten geben, doch sollte zumindest der gewählte Name mit den Taiji-Prinzipien und den TBB-Prinzipien zu tun haben und diese nicht nur partiell abbilden. Es gilt somit einen runden Namen zu finden, der sich mit allen Kulturen und Sprachen harmonisiert…

in diesem Sinne

Eurer Xiaofei (sui.x@taijiball.com)