Anleitung

Sie benötigen für das Spielen von Taiji Bailong Ball ein TBB-Racket und einen Taiji Bailong Ball. Das Equipment erhalten Sie bei unseren Trainern und Partnern.

Griffhaltung

Der Racket-Griff hat eine schmale und eine breite Seite. Der Daumen liegt auf der breiten Seite, dabei greifen die vier Finger um den Griff, bis sie an der schmalen Seite liegen (je nach Fingerlänge). Das Griff-Ende liegt an der Handkante. Das Racket soll durch alle Finger bewusst gehalten werden, wobei die Handkante stabilisierend wirkt. In der Handfläche wird ein kleiner Hohlraum gebildet. Im Soloplay werden Finger und Daumen zeitweilig vom Griff gelöst, um das Racket drehen zu können.

Körperzustand

Vor jedem Üben mit dem Equipment sollten die Muskulatur und die Sehnen/Bänder aufgewärmt und gedehnt sein. Insbesondere ist eine Lockerheit im Schultergürtelbereich, im Hüftbereich, der Arme und Gelenke herzustellen. Bei fast allen Bewegungsabläufen des TBB sollten die Arme leicht gestreckt, nicht durchgestreckt und nicht gebeugt sein! Das Gewicht sollte gleichmäßig zwischen beiden Füssen verteilt werden, die etwa die zweifache Schulterbreite von einander entfernt sind.

U-Schwingen

Das U-Schwingen stellt die elementarste Bewegung des TBB dar. Die Anfordernisse sind, dass die Arme konstant leicht gestreckt sind, und durch das Verlagern des Gewichts und die gleichzeitige Ausnutzung der Kraft aus dem Lenden-/Hüftbereich die Arme ins Schwingen gelangen. Das Schultergelenk dient als Achse. Das Racketblatt muss den Halbkreis vor dem Körper tangierend abzeichnen. Kontrolle: zeigt die Racketspitze nach vorne? Wenn ja, dann ist es korrekt.

Multiplay-Theorie

Beim Taiji Bailong Ball wird der Ball NICHT geschlagen! Um den Ball in eine Richtung zu transportieren bedarf es eines Bewegungsprozesses bestehend aus:

  1. Racket geht dem anfliegenden Ball entgegen;
  2. Ball und Racket vereinigen sich und gleichzeitige Beschleunigung durch einen kreisförmigen Beschleunigungsweg;
  3. Abbremsen des Rackets, dadurch fliegt der Ball weiter.

Wichtig: der Ball verlässt das Racket aus einer Seite, nicht aus der Frontalfläche!

  • TBB - Bavaria / Germany
  • Upcoming Events

  • TBB Webblog